Neues vom Tischtennis

Fr. 12.02.2016 RL Ju VfL Traben-Trarbach 1861 J – TTC Talling J 1 : 8
Wie bereits in der Herbstrunde blieb die Tallinger Jugend mit 8:1 klar in Traben-Trarbach obenauf. Anfangs sah es nicht nach der deutlichen Niederlage aus, als Julian Jung / Nicolas Emert zum 1:1 ausgeglichen hatten. Beide empfahlen sich mit ihrer guten Leistung für Einsätze in den Herrenmannschaften. Es gab in den folgenden Einzeln noch etliche umkämpfte Sätze, aber am Ende hatten immer die Hunsrücker die Nase vorn. Im nächsten Heimspiel gegen Monzel dürften die Ausscihten auf ein annehmbares Ergebnis besser sein.

Die nächsten Termine
Mo. 15.02.2016 3.KK H SV Hetzerath – VfL Traben-Trarbach 1861 III 19:30 h Schulturnhalle Bahnhofstr.
Fr. 19.02.2016 RL Ju VfL Traben-Trarbach 1861 J – VfL Monzel J 18:00 h Lorettahalle Traben
Sa. 20.02.2016 3.KK H VfL Traben-Trarbach 1861 III – FSV Plein II 18:30 h Lorettahalle Traben
Mo. 22.02.2016 1.KK H TTC Osburg – VfL Traben-Trarbach 1861 II 20:00 h Mehrzweckhalle Osburg

Weitere Spielbereichte und Bilder zum Wandertag am 06.02.2016:

Sa. 13.02.2016 3.KK H VfL Traben-Trarbach 1861 III – Bombogen SFC IV 4 : 8
Auch wenn für den VfL III das Jahr 2016 mit einer Niederlage begann, ist das 4:8 gegen Bombogen im Vergleich zum Vorrunden-2:8 eine Steigerung um 100 % . Hubertus Schulze-Neuhoff (2), Rainald Maul (1), Moritz Reitz (1), Bernd Thon und Olaf Kost bei seinem Debüt, verpassten durch ein unglückliches 0:2 in den Doppeln sogar ein noch besseres Ergebnis. Bereits am 15.02. hat die dritte Mannschaft Gastgeber Hetzerath vor der Brust, am 22.02. den Tabellenletzten Plein zu Gast.

Sa. 30.01.2016 1.KK H TTSG 76 Wittlich III – VfL Traben-Trarbach 1861 II 8 : 2
Fr. 12.02.2016 1.KK H VfL Traben-Trarbach 1861 II – SG Butzweiler/Kordel V 6 : 8
Nach den ersten beiden Rückrundenbegegnungen kann der zweiten Mannschaft des VfL schwere Zeiten vorhergesagt werden. Dem 8:2 bei der jungen und starken TTSG Wittlich III, wo Thomas Korthals eine gute Figur abgab, folgte ein 6:8 gegen die „Rote Laterne“ Butzweiler/Kordel V. Spielentscheidend das 0:2 in den Doppeln, die lange Zeit 1:1 zu enden schienen; trotz deutlicher Führung kippte noch eine Partie zugunsten der nie aufgebenden Gäste. Da half es auch nicht, dass Malte Ortner mit 3:0 eine makellose Einzelbilanz aufwies und Lothar Scheidweiler zwei weitere Punkte beisteuerte. Am 22.02. wird man in Osburg kaum um eine Niederlage herumkommen.

Sa. 13.02.2016 1.BZL H VfL Traben-Trarbach 1861 – TTC Grün-Weiss Zewen II 9 : 7
Für die Überraschung des Spieltags sorgte der VfL Traben-Trarbach in der 1. Bezirksliga.
Freitagabend hatte Zewen II dem Tabellenführer Schweich noch die erste Saisonniederlage beigebracht; am Samstag fehlte bei Zewen in Traben-Trarbach ein Spieler, ansonsten waren aber dieselben Spieler wie in Schweich zur Stelle. Mit dem zahlenmäßigen Vorteil im Rücken erarbeiteten sich die Doppelstädter ein Polster: Michael Kresimon und Markus Blum im Doppel und jeweils im Einzel sowie Eckbert Maul im Einzel fügten den beiden kampflosen Zählern vier weitere zum 6:3-Zwischenstand hinzu. In der zweiten Hälfte der Begegnung wurde Zewen stärker und gestattete nur noch einen Sieg durch Markus Blum. Immerhin war damit für Traben-Trarbach das Unentschieden sicher. Im hochklassigen Schlussdoppel brachten dann vor großer Zuschauerkulisse Michael Kresimon / Markus Blum gegen Otmar Treinen / Wolfgang Heinz den ersten Saisonsieg der Moselaner zum 9:7 unter Dach und Fach. Traben-Trarbach verkürzte zwar den Abstand auf den Relegationsplatz auf vier Punkte, aber solange auf drei Stammspieler verzichtet werden muss, ist eine Aufholjagd illusorisch. Am 05.03.2016 steht ein Doppelspieltag in der Eifel auf dem Programm.

Sa. 06.02.2016 Wandertag
Bei herrlichem Wetter nahmen am Karnevalssamstag über ein Dutzend Interessenten an der Winterwanderung der Tischtennisabteilung teil. Über den Mont-Royal und teilweise abenteuerlichen Wegen landete die Truppe wie geplant in Reil. Eigentliches Ziel war der dortige „Rosenmontagsumzug“, an dem sich weitere Aktive der Abteilung aktiv und passiv beteiligten. Nach dem Umzug und der Rückfahrt mit der Moselweinbahn Frida ließ man den Tag mit einer Einkehr in Traben-Trarbach ausklingen… Fotos anbei.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.