Pokal des Turnverbands Mittelrhein in Niederwörresbach

Am 26.10 ging es für Annie, Farah, Zehra und Merle im Kürbereich mit ihren Mannschaften in den Vergleich mit den Teams der insgesamt 8 Turngaue des Turnverbands.
Annie und Farah konnten sich für die KTV Nahetal-Niederwörresbach über einen deutlichen Sieg gegen 5 Mannschaften in der Klasse der LK3 (2007 und jünger) freuen.
Zehra kam mit ihrer Gruppe nicht über einen siebten Platz in der LK2 (2004 und jünger) heraus.

Als Teil der gemischten Cochemer Mannschaft, denen auch noch zwei Morbacher Mädels angehörten, konnte Merle mit stabilen Leistungen zum hervorragenden fünften Rang von 8 Teams beitragen.
Dabei waren sie in der jahrgangsoffenen LK2 nur wenige Punkte hinter den vorderen, aber deutlich vor den hinteren Plätzen.
Einen Tag später ging es für Eliza, Jacqueline, Leonie, Selin und Selma im Pflichtbereich (2006 und jünger) an die Geräte.
Im größten Wettkampf des Wochenendes mit 13 Mannschaften konnten sie einen gelungenen achten Platz erreichen.
Auch wenn es an Balken und Boden nicht völlig optimal lief, wäre bei der starken Konkurrenz mehr als ein Platz besser nicht drin gewesen.

Für Farah und Annie geht es im November nun noch zum Landespokal nach Gau-Odernheim. Dazu viel Erfolg!

Para-Karate-Stützpunkt in Berlin

Nun ist es offiziell: beim letzten Training des Bundeskaders der Para-Karate-Nationalmannschaft wurde der Para-Karatestützpunkt des deutschen Karateverbandes (DKV) offiziell eingeweiht. Die Mitglieder des deutschen A-Kaders trainieren dort seit Augst 2018 regelmäßig unter National-Coach Heiko Kuppi. Das enorme Entwicklungspotential im Bereich des Para-Karate wird auch vom DKV gesehen, so dass die Para-Karatekas zunehmend stärker gefördert werden.

Von Anfang an dabei ist auch die mehrfache deutsche Vizemeisterin Nina Fell vom VfL 1861 Traben-Trarbach e.V. Das Training bei Kuppi sei hoch-effizient, sagt Fell, zudem werden wertvolle Tipps und neue Anregungen für das weitere Training im Heimatverein mitgegeben.

Für Nina Fell lohnt sich jedes Mal die weite Anreise zum Karate-Stützpunkt in Berlin! V. l.: Nina Fell (VfL 1861 Traben-Trarbach e.V.), Heiko Kuppi (National-Coach), Sven Baum (Rollstuhl-Karateka, Bushido Bad Langensalza), Isabelle Lauer (Trainerin und Betreuerin VfL 1861 Traben-Trarbach e.V.), Helga Balkie (ATHLETIK-CLUB BERLIN e.V.), Albert Singer (Goju Ryu Karate Club Vaihingen Enz e.V.), Marvin Nöltge (Karate-Dojo Waldkirch-Kollnau e.V.), Thomas Fischer ( Trainer von Marvin Nöltge) Toby Balkie (Physiotherapeut), Mike Richter (Dokan Sportclub Berlin), Kathrin Brachwitz (Para-Karate Beauftragte DKV).

Freiburger Gerätturntage: Über Kopf in Freiburg

Am 19./20. Oktober waren Zehra, Selma, Farah und Antonie mit ihrem Trainer Markus zur Trainerfortbildung des Sportinstituts der Uni Freiburg. An den beiden Tagen nahmen sie als „Vorturnerinnen“ an mehreren Kursen unterschiedlicher Spitzentrainer aktiv teil.

So ging es samstags mit Ausdruck und Gestaltung von Bodenübungen los. Es folgten „spannende“ Einheiten für Bodenballett und Grundlagen für Drehungen und Sprünge.
Nach der Übernachtung ging es mit Sprung und Grundlagen für Boden und Balken weiter. Zuletzt konnten sie sich noch an freiem Rad und Überschlag versuchen, bevor es dann erschöpft – nach immerhin 7 Einheiten zu 90 Minuten – wieder nach Hause ging.

Nordic Walking Termine November

Wir treffen uns immer samstags um 15.00 h an folgenden Treffpunkten:

09.11. Traben, Loretta-Halle
16.11. Trarbach, Parkplatz Moselufer
23.11. Traben, Ecke Bergstr,/Römerstr.
30.11. Traben, Turnhalle Schulzentrum

Dauer des Treffs ca. 90 Minuten

Weitere Infos bei Fam. Kivelitz, Tel.: 06541-3989
Stöcke sind vorhanden und können gegen eine Gebühr ausgeliehen werden.
Dann aber bitte vorher unbedingt anrufen.

Neues vom Tischtennis

Sa. 12.10.2019 3.KK H I VfL Traben-Trarbach 1861 III – DJK Buchholz/Manderscheid III 8 : 2
In einer vorgezogenen Begegnung der 3. Kreisklasse WIL, Staffel I setzte sich der VfL 1861 III gegen die gleiche Vertretung der DJK Buchholz/Manderscheid überraschend deutlich mit 8:2 durch. Lothar Scheidweiler, Thomas Korthals, Olaf Kost und Moritz Reitz gerieten zwar 0:1 ins Hintertreffen, verdauten diesen Rückstand aber problemlos. Nur im Mittelteil der Begegnung ging es noch einmal umkämpfter zu. Über 4:1 und 4:2 stand am Ende das 8:2 fest, das dem VfL 1861 III vorläufig mit 6:2 Punkten den zweiten Tabellenplatz einbringt.

Allgemeine Information der Tischtennisabteilung des VfL Traben-Trarbach:
Auf Grund der regen Nachfrage wird zusätzlich zu den vier Herrenmannschaften und den beiden Jugendmannschaften eine dritte Jugendmannschaft nachgemeldet. Nähere Einzelheiten werden während den Trainingsstunden dienstags/freitags ab 17:00 h mitgeteilt!

Vorschau Spielbetrieb:
Fr 18.10.19 3.KK H VfL Traben-Trarbach 1861 IV – TTC Talling V 20:00 h Lorettahalle Traben
Fr 18.10.19 1.KK H VfL Traben-Trarbach 1861 II – Bombogen SFC 20:00 h Lorettahalle Traben
Sa 19.10.19 KL H TuS Mosella Schweich II – VfL Traben-Trarbach 1861 (Z) 18:00 h Neue Halle Stefan-Andres-Straße 1, 54338 Schweich
Sa 19.10.19 3.KK H TTSG 76 Wittlich IV – VfL Traben-Trarbach 1861 IV 19:00 h Turnhallen der Realschule u. des Cusanus-Gymnasiums Kurfürstenstraße, 54516 Wittlich
So 20.10.19 2.RLL Ju TuS Rheinböllen J – VfL Traben-Trarbach 1861 J 11:00 h
So 20.10.19 2.RLL Ju TuS Mandel J – VfL Traben-Trarbach 1861 J 13:30 h
Beide Spiel finden in der Turnhalle der Puricellischule Schulstrasse, 55494 Rheinböllen statt.

Gürtelprüfung erfolgreich bestanden

Drei Karatekas der inklusiven Karate-Gruppe beim VfL Traben-Trarbach freuen sich über die bestandene Gürtelprüfung, v. l.: Tom Schary (1. Kyu), Nina Fell (2. Kyu), Carmen Kittelberger (1. Kyu) und Prüfer Marcus Gutzmer (6. Dan) und Kata-Landestrainer von Rheinland-Pfalz.

Rosenberg-Karatekas legen erste Karate-Gürtelprüfung ab

Große Freude herrschte bei den Rosenberg-Schülerinnen und -Schüler nach ihrer ersten Karate-Gürtelprüfung, die sie am letzten Trainingstag vor den Herbstferien mit Bravour ablegten. Für diese Prüfung trainieren die Schülerinnen und Schüler der Rosenbergschule (Schule mit dem Förderschwerpunkt ganzheitliche Entwicklung) in Bernkastel-Kues seit ca. einem dreiviertel Jahr. Vielleicht waren die Karatekas der Rosenbergschule sogar noch ein bisschen mehr aufgeregt, reiste doch Kata-Landestrainer des RKV, Marcus Gutzmer (6. Dan) extra für die Prüfung aus Kaiserslautern an.

Das Karate-Training mit Trainern vom VfL 1861 Traben-Trarbach e.V. wird federführend von Jörg Baumgarten koordiniert und organisiert und von der Reh-Stiftung finanziert. Baumgarten gründete schon vor ca. 10 Jahren die Gruppe „Karate für Menschen mit und ohne Behinderung“ als inklusives Karatetraining an seinem Heimatverein unter anderem mit dem Ziel, Berührungsängste abzubauen. Jörg Baumgarten und sein Trainer-Team konnten so viel Erfahrung im Bereich Para-Karate sammeln und diese immer wieder in das Training einfließen lassen.


Die stolzen Rosenberg-Karatekas nach ihrer ersten Gürtelprüfung, v. l.: Alexander (ohne Karateanzug) kam zum Schnupper-Training, Sara-Michelle Ahten, Tim Ruff, John-Pascal Ahten, Alexander Hammes, David Lofy, Alexander Christ.

Die Rosenberg-Karatekas mit ihren Trainern, v. l.: Marcus Gutzmer, Kata-Landestrainer von Rheinland-Pfalz, Alexander (kam zum Schnuppertraining), Sara-Michelle Ahten, Tim Ruff, Carmen Kittelberger (Trainerin), John-Pascal Ahten, Alexander Hammes, David Lofy, Alexander Christ und Jörg Baumgarten (Trainer und Gründer der Gruppe „Karate für Menschen mit und ohne Behinderung“ beim VfL Traben-Trarbach).

Jetzt NEU: Bogensport beim VFL Traben-Trarbach

Der VFL hat Zuwachs bekommen und verfügt nun auch über eine Bogensportabteilung! Startschuss für das erste offizielle Training ist der 11.10. Das Anfänger- und Kindertraining findet danach jeden Freitag von 19:00 bis 20:30 in der Lorettahalle statt. Schwerpunkt ist das sog. Klassische Bogenschießen, mit traditionellen Recurve- und Langbögen, also ohne Nutzung eines Visiers. Interessenten müssen sich vor dem Training beim Übungsleiter Mike Prill anmelden, damit auch das Vorhandensein einer passenden Leihausrüstung für den Trainingszeitraum gewährleistet ist.

Die neue Abteilung beim VfL Traben-Trarbach: Bogensport

Mike Prill ist Diplom-Pädagoge mit therapeutischer Weiterbildung und seit über 40 Jahren Bogenschütze. Vor ca. 20 Jahren begann er damit das Bogenschießen, als pädagogische und therapeutische Maßnahme, in Schulen und sozialen Einrichtungen zu etablieren.

Zur Abteilung: Bogensport

Neues vom Tischtennis

So. 29.09.2019 1.KK Ju Bombogen SFC J II – VfL Traben-Trarbach 1861 J II 0 : 10
Mohammed Sediqi, Dustin Thiel, Kacper Kaczorowski und Masoud Rezee hatten einen kurzen Sonntagvormittag in Berlingen. Das Braunschweiger Spielsystem, das die nur mit drei Spielern angetretenen Gastgeber im Gegensatz zu anderen Spielsystemen eher bevorzugt, brachte Bombogen keine Rettung. 3:30 Sätze spiegeln die drückende Überlegenheit der Moselaner wieder. In rund einem Monat, am 25.10.2019, hat die zweite Jugend des VfL ihr erstes Heimspiel gegen den Tabellenletzten Talling. Nach den bisherigen Ergebnissen vermutlich eine klare Angelegenheit, ohne die Hunsrücker unterschätzen zu wollen.

Fr. 27.09.2019 3.KK H III VfL Traben-Trarbach 1861 IV – SV Föhren V 8 : 1
Der Einstand der vierten Mannschaft in die neue Saison kann als gelungen bezeichnet werden. Rainald Maul, Moritz Reitz, Johannes Wiedemann, Hubertus Schulze-Neuhoff und Marvin Beucher gaben lediglich ein Doppel ab und hielten die Gäste klar in Schach. Am 18.10.2019 gibt Tabellenführer Talling V seine Visitenkarte in der Lorettahalle ab.

Sa. 28.09.2019 3.KK H I VfL Traben-Trarbach 1861 III – SV Föhren IV 8 : 4
Den „Fluch des Unentschiedens“ konnte der VfL III am dritten Spieltag durchbrechen. Einen Tag nach dem Treffen VfL IV gegen Föhren V kam es zur Begegnung von VfL III mit Föhren IV. Die noch junge Regel, dass unendlich oft Ersatz aus unteren Mannschaften gestellt werden kann, hatte zur Folge, dass sich ein Großteil der Aktiven vom Vortag wieder trafen. Dieses Mal war das Ergebnis nicht ganz so deutlich. Insbesondere Olaf Kost war es zu verdanken, dass die Punkte in Traben-Trarbach blieben. Am 12.10.2019 hat der VfL III Gelegenheit, gegen Buchholz III nachzulegen.

Mi. 25.09.2019 1.KK H TTC Minderlittgen – VfL Traben-Trarbach 1861 II 3 : 8
Mit „Doppelstädter“ war es während der Woche in Hupperath für den VfL Traben-Trarbach II nichts. Beide Doppel gingen an Minderlittgen. Diesen Rückstand machten Fabian Knabe, Christian Hinte und Malte Ortner aber recht schnell wett. Am Ende standen 8:1 Einzel zu Buche. Mit 8:0 Punkten steht der VfL II nun zur eigenen Überraschung als Aufsteiger an der Spitze der 1. Kreisklasse Wittlich. Am 18.10.2019 wird Bombogen dem VfL II in der Lorettahalle gegenüberstehen, bevor es am 25.10. zum Spitzenspiel mit Zeltingen kommt.

Do. 26.09.2019 HC Pokal Post-Sportverein Trier II – VfL Traben-Trarbach 1861 1 : 4
Die erste Mannschaft des VfL folgte der zweiten Mannschaft in die Runde der letzten 16. Gastgeber Post Trier ging zwar 1:0 in Front, hatte danach aber schon sein Pulver gegen Michael Kresimon und Markus Blum verschossen. Am 19.10. steht für Traben-Trarbach mit dem Gastspiel in Schweich wieder die Meisterschaftsrunde auf dem Programm.

Mannschaftsmeisterschaften des Turngau Mosel

Am 14.09. fand in Bernkastel-Kues der Gau-Pokal der Turnerinnen statt.
Der VfL trat mit zwei Mannschaften in zwei Altersklassen an. Morgens gingen Luna, Julia, Antonie und Leyla an die Geräte.
Auch wenn sie in ihrem Wettkampf alleine vertreten waren, war doch eine gewisse Aufregung dabei, ihre Übungen möglichst fehlerfrei auf den Punkt zu bringen.
Am Ende konnten sie aber insgesamt mit einem guten Gefühl den Wettkampf beenden.

Mittags starteten Eliza, Jacqueline, Selma, Selin und Leonie ebenfalls als einzelnes Team. Sie waren damit automatisch für die Verbandsmeisterschaften Ende Oktober in Niederwörresbach qualifiziert.
Aber auch sie kamen nicht ganz ohne Nerven durch den Wettkampf, konnten aber ebenfalls zufrieden sein.
Merle, die morgens noch die jüngeren begleitet hatte, musste mittags noch selbst ran.
Sie war Teil einer bunt zusammengefundenen Kürmannschaft für den TV Cochem – neben ihr turnten zwei Mädels aus Cochem und zwei aus Morbach ihren teilweise ersten Kürwettkampf.

Der Teamgeist war aber sofort hervorragend. Auch sie treten erneut beim Verband an.
Bereits eine Woche zuvor qualifizierten sich Annie, Farah und Zehra als Starter für die KTV Nahetal-Niederwörresbach in der Kür erfolgreich für den Verband.