Gauturnfest in Traben-Trarbach

Beim Turnfest des Turngau Mosel am 04. November in der Lorettahalle Traben-Trarbach gingen mit Caja Elsen, Julia Wawrzyniak, Mia Reinhardt und Lena Michels vier Mädels des VfL Traben-Trarbach mit an die Geräte. Sie konnten sich im Rahmen des Gerätturnabzeichens drei Geräte aus Sprung/Boden/Reck/Barren/Balken wählen. Dort mussten sie kleine Übungen mit drei Pflichtelementen präsentieren, die von Stufe 1 bis 5 immer anspruchsvoller werden. Im Vordergrund steht dabei der Spaß am Turnen. Am Ende erhielten alle 42 Teilnehmer aus Traben-Trarbach, Bengel, Cochem und Sohren Urkunden mit ihren erturnten Punkten.
Dabei sammelten Lena 12, Mia und Caja 13, sowie Julia 20 Punkte. Die Betreuerinnen Emily und Sina waren zufrieden. Ein Dankeschön an Emina und Merle, die als Kampfrichter im Einsatz waren.

Nordic Walking Treff – Termine November

Wir treffen uns immer samstags um 15:00 Uhr an folgenden Treffpunkten:

03.11. Turnhalle Schulzentrum Traben
10.11. Parkplatz Moselufer Trarbach
17.11. Ecke Bergstr./Römerstr.
24.11. Loretta-Halle

Weitere Infos bei Fam. Kivelitz, Tel.: 06541/3989
Dauer des Treffs ca. 90 Minuten
Stöcke sind vorhanden und können gegen eine Gebühr
ausgeliehen werden. Dann aber bitte vorher unbedingt anrufen

Gut vorbereitet geht´s zur Karate-WM nach Madrid

Im Rahmen der 24. Karate-Weltmeisterschaft, die vom 6. bis zum 11.11.2018 in Madrid stattfinden wird, werden auch die Weltmeisterschaften in Para-Karate ausgerichtet. VfL-Para-Karateka Nina Fell hat sich für die Teilnahme qualifiziert und trainiert dafür seit vielen Monaten intensiv mit ihren Heimtrainern Jörg Baumgarten und Markus Pieper. Unterstützt wird das Training beim VfL Traben-Trarbach durch Trainingseinheiten beim National-Coach für Para-Karate, Heiko Kuppi (6. Dan) und Marcus Gutzmer (6. Dan), dem Kata-Landestrainer von Rheinland-Pfalz.

Fell und Pieper sind zuversichtlich eine gute Platzierung zu erzielen und freuen sich auf die vielen neuen Erfahrungen und Eindrücke, die nur so ein internationales Großturnier wie eine Weltmeisterschaft bieten kann!

Freiburger Gerätturntage

Am 13./14. Oktober sind Sarah, Eliza, Farah und Leyla mit ihrem Trainer Markus Köberlein auf die bundesweite Fortbildungsveranstaltung in den Breisgau gefahren. Am sehr frühen Samstag morgen ging es um 4 Uhr auf zu der Trainerfortbildung, bei der aber eben auch Turnerinnen teilnehmen können. Denn dort haben sie Gelegenheit, von namhaften Referenten im Rahmen von 90minütigen Kursen trainiert zu werden. An beiden Tagen gibt es jeweils vier Kurszeiten, bei denen aus vielen Angeboten gewählt werden konnte. Die Mädels konnten sehr viel lernen und hatten bei ihrer Rückkehr Sonntag abends viel zu erzählen.

Einmal Silber und ein starker Auftritt als Team beim Bavarian Open in Ingolstadt

Gut vorbereitet starteten vier VfL-Karatekas am vergangenen Wochenende beim Bavarian Open in Ingolstadt. Nina Fell zeigte eine starke Kata Ji´in und verpasste die Goldmedaille mit nur 0,6 Punkten Abstand zur amtierenden deutschen Meisterin Andreea Nowak.

Tom Schary führte souverän seine Kata Kanku-Sho vor, musste sich seinem Gegner jedoch geschlagen geben und erreichte den vierten Platz. Matthias Bernahrndt und Christian Fechler erkämpften sich den sechsten und siebten Platz.

Zum ersten Mal traten Tom Schary und Matthias Bernahrndt in der Kategorie „Kata Team“ an. Synchron und stark führten sie die Kata Kanku-Sho vor und sicherten sich einen tollen vierten Platz.
Für Nina Fell ist es noch nicht das letzte Turnier in diesem Jahr. Sie bereitet sich nun intensiv auf die Weltmeisterschaft vor, die im November in Madrid stattfindet.


Die Teilnehmer des Bavarian Open (v. l.): Matthias Bernahrndt, Tom Schary, Nina Fell und Christian Fechler.


Während des Turniers: Matthias Bernahrndt (links) und Tom Schary präsentieren ihre Team-Kata Kanku-Sho.


Tom Schary (links) und Matthias Bernahrndt freuen sich über ihren vierten Platz.

Pokal des Turnverbands Mittelrhein

Für den VfL hatten sich Emina Bikic, Merle Loosen, Yasmin Blum und Zehra Yavuz zu den Mannschaftsmeisterschaften in Ransbach-Baumbach am 23. September qualifiziert.

In den starken Wettkampf mit 16 Teams aus 8 Turngauen starteten sie in der Altersklasse 2004 und jünger am Barren. Nach eher holprigen Übungen konnten sie mit 43,95 Punkten noch die fünfthöchste Teamwertung erzielen. Yasmin, Emina und Zehra brachten ihre Übungen mit teils geplanten teils ungeplanten Pausen zwar sturzfrei durch, mussten aber doch größere Abzüge hinnehmen. Auch Merle konnte zwar flüssig, aber nicht ganz fehlerfrei durchturnen.

Weiterlesen

Tanzkurs anlässlich der SWR4 Party: Hacke ist „Kacke“

Disco Fox Tänzer fiebern der SWR 4 Schlagerparty in Traben-Trarbach am Samstag dem 13.10. 2018 entgegen. Mit den Worten „Hacke ist Kacke“ wurden die zahlreichen Teilnehmer des Disco Fox Tanzkurses durch Tanzlehrer Joachim Thömmes in der Lorettahalle begrüßt.

Schnell merkten die Tänzer wieviel Warheit in diesen Worten liegt. Bei guter Laune wurden die Grundlagen sowie die ersten Drehungen des Disco Fox erfolgreich vermittelt. Der Tanzkurs, der durch den VfL Traben-Trarbach als Vorbereitung auf die Schlagerparty organisiert wird, findet nochmals am Mittwoch dem 26.09.2018 und Mittwoch dem 10.10.2018 jeweils ab 20:00 Uhr in der Lortettahalle Traben-Trarbach statt.

Die Kosten für den Tanzkurs sind im Eintrittspreis (10 €) für die SWR 4 Schlagerparty enthalten. Karten im Vorverkauf bei der Touristinformation Traben-Trarbach oder an den Tanzkursen in der Lorettahalle. Wir würden uns freuen noch mehr Tänzer begrüßen zu dürfen wenn es wieder heißt : „Hacke ist K…….“

Nordic Walking Termine Oktober

Wir treffen uns immer dienstags um 18:00 Uhr an folgenden Treffpunkten:

09.10. Loretta-Halle
16.10. Loretta-Halle

Danach haben wir wieder Winterzeit und treffen uns immer samstags um 15.00 Uhr

Erster Termin am 27.10. Ecke Bergstr./Römerstr.

Dauer des Treffs: ca. 90 Minuten
Wir gehen ca. 6-7 km
Weitere Infos bei Fam. Kivelitz, Tel: 06541-3989

Stöcke sind vorhanden und können gegen eine Gebühr ausgeliehen werden.
Dann aber bitte vorher unbedingt anrufen

VfL-(Para)-Karatekas beim DKV-Tag in Neuss stark vertreten

Beim diesjährige DKV-Tag (Deutscher Karate Verband) am vergangenen Samstag in Neuss standen die Themenbereiche Spitzensport, Breitensport, Masters und Para-Karate im Mittelpunkt. Erstmalig wurde Jörg Baumgarten (2. Dan) vom DKV eingeladen, eine Trainingsstunde zu präsentieren, die auf die unterschiedlichen Bedürfnisse und Möglichkeiten von Menschen mit Behinderungen angepasst ist. Baumgarten gründete vor ca. neun Jahren die Gruppe „Karate für Menschen mit Behinderung“ beim VfL Traben-Trarbach. Seitdem konnten er und die anderen Para-Karate-Übungsleiter viel Erfahrungen für das Training mit Menschen mit Behinderungen sammeln. Da die Beeinträchtigungen der Para-Karatekas ganz unterschiedlich ausgeprägt sind, bedarf es eines großen Maßes an Einfühlungsvermögen, ohne das jeweilige Trainingsziel aus den Augen zu verlieren. Die einzelnen Sportler müssen hierbei behutsam gefordert und auf nationale und internationale Wettkämpfe vorbereitet werden, aber gleichzeitig darf auch nie der Spaß am Karatesport verloren gehen. Ein Beispiel für diese Gratwanderung im Karate-Training wurden von Jörg Baumgarten und National-Coach Heiko Kuppi bei diesem Schau-Training präsentiert.

Die Teilnehmer des Para-Karate-Schau-Trainings in Neuss nach den Trainingseinheiten bei National-Coach Heiko Kuppi (Vierter v. l., stehend) und Jörg Baumgarten (Fünfter v. l., stehend).

Nina Fell beim ersten National-Kadertraining für Para-Karate in Berlin

Am vergangenen Wochenende war es soweit: Heiko Kuppi, Nationalcoach für Para-Karate, lud zum ersten Bundeskader-Training für Para-Karate nach Berlin ein. Am dortigen Bundesstützpunkt in Berlin-Kaulsdorf trafen sich sämtliche in den A-Kader berufene Para-Karatekas aus dem gesamten Bundesgebiet. Auch wenn der Anlass des Trainings ein Novum beim deutschen Karate-Verband (DKV) ist, war die Stimmung an diesem sportlichen Wochenende bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern doch sehr vertraut und fast schon familiär: Die Para-Karatekas sowie deren Betreuer, Eltern und Trainer kennen sich teilweise schon seit einigen Jahren von den zahlreichen nationalen und internationalen Wettkämpfen.

Es ist geplant, dass die Para-Karatekas ca. viermal im Jahr mit dem Nationalcoach trainieren und dieser so einen kontinuierlichen Überblick über deren Leistungsstand erhält. An diesem Wochenende standen die Vorbereitungen für die Karate-Weltmeisterschaften in Madrid im November und die Bavaria Open in Ingoldstadt im Oktober dieses Jahres im Vordergrund. Kuppi trainierte intensiv mit der Gruppe, aber auch mit jedem Einzelnen, so dass wertvolle Tipps und Hilfestellungen für das weitere Training im Heimatverein über die anwesenden Betreuer direkt weitergegeben werden konnten.

Die Para-Karate-Nationalmannschaft Deutschlands mit ihrem Nationalcoach Heiko Kuppi v. l. stehend: Albert Singer (KC Vaihingen/ Enz/ BW), Nina Fell (VfL Traben-Trarbach/ RPF), Heiko Kuppi (Nationalcoach), Marvin Nöltge (KD Waldkirch/ BW), Helga Balkie (AC Berlin/ BER). V. l., vorn: Michael Lesic (KC Vaihingen/ Enz/BW), Sven Baum (Karateverein Bushido Bad Langensalza/ THU). Auf dem Foto fehlt Andreea Nowak (1. CKSS Traunreut/ BAY).

VfL Para-Karateka Nina Fell mit Nationalcoach Heiko Kuppi beim Kadertraining in Berlin.