Neues vom Tischtennis: 14.04.2019

Fr. 12.04.2019 3.KK H Bombogen SFC II – VfL Traben-Trarbach 1861 IV 8 : 1
Chancenlos wie im Hinspiel war die vierte Vertretung des VfL 1861 in Berlingen. Immerhin gelang Olaf Kost gegen die Nummer Eins des Gastgebers der Ehrenpunkt. Auch an der Seite von Bernd Thon stand er im Doppel vor einem Punktgewinn. Ansonsten dominierten die Wittlicher Vorstädter. Während Bombogen II als Tabellenzweiter aufsteigt, belegt der VfL 1861 IV zum Abschluss der Saison 2018/2019 den sechsten Platz mit 16:16 Punkten und 86:93 Spielen. Nach einer verkorksten Vorrunde (5:11 Punkte) gaben die Doppelstädter in der Rückrunde als viertbeste Mannschaft ordentlich Gas. Zum Einsatz kamen: Olaf Kost (19), Rainald Maul (12), Moritz Reitz (19), Hubertus Schulze-Neuhoff (8), Johannes Wiedemann (4), Parssa Nazari (3), Marvin Beucher, Jürgen Schneider (D1), Bernd Thon (2) und Paul-Hermann Bergweiler.

Fr. 12.04.2019 2.KK H VfL Traben-Trarbach 1861 II – DJK Buchholz II 7 : 7
Ein leistungsgerechtes Unentschieden kam im Duell Tabellenzweiter gegen Tabellensiebten in der Lorettahalle am Freitagabend heraus. Einerseits waren die Moselaner nicht immer in Bestform, andererseits hatten die Eifelaner eine bezirksligaerfahrene Truppe zur Stelle, die in dieser Aufstellung sicherlich weiter oben anzusiedeln ist, als es jetzt zum Abschluss der Spielzeit der Fall ist. Dem VfL 1861 II war bereits vor der Partie der zweite Platz nicht mehr zu nehmen. An der Vizemeisterschaft wirkten mit: Christian Hinte (9), Eckbert Maul (35), Malte Ortner (21), Lothar Scheidweiler (21), Thomas Korthals (9), Johannes Pautz (3), Roland Olschimke, Olaf Kost (3), Moritz Reitz (2) und Parssa Nazari (2). Mit nunmehr 26:10 Punkten und 126:77 Spielen qualifizierte man sich für die Relegationsspiele zur 1. Kreisklasse am 4. Mai in Berlingen.


Sa. 13.04.2019 2.BZL H TTV 1970 Dreis II – VfL Traben-Trarbach 1861 8 : 8
Meister Traben-Trarbach musste zum Saisonende beim TTV Dreis II mit einer Rumpfmannschaft antreten, die zur Hälfte aus Spielern der zweiten bzw. dritten Mannschaft bestand. Dreis, das monatelang als ärgster Verfolger der Moselaner galt, trat beinahe komplett an und übernahm damit die Favoritenrolle. Aber der Spielverlauf entsprach dem nicht unbedingt. So konnte Dreis glücklich mit 2:1 die Eröffnungsdoppel entscheiden, doch die drei Stammspieler des VfL 1861, Michael Kresimon, Gunnar Blum und Fabian Knabe punkteten gleich fünf Mal. Da auch von den Ersatzspielern zwei Punkte dazukamen, führten die Gäste sogar 5:8, mussten am Ende den Gastgebern nach harter Gegenwehr dennoch einen Punkt überlassen. Mit dem Unentschieden konnte Traben-Trarbach leben und seine Bilanz auf 35:5 Punkte und 174:75 Spiele ausbauen. Michael Kresimon (34) und Markus Blum (32) führen auch unangefochten die Einzelrangliste an. Die Beiden bildeten die Grundlage für den Titel, weitere Voraussetzung war es allerdings, dass mit Stefan Truong (12), Eric Westerheide (5), Gunnar Blum (12), Fabian Knabe (14), Christian Hinte (14), Eckbert Maul (2), Malte Ortner (D2), Lothar Scheidweiler (D1), Johannes Pautz (3) und Parssa Nazari (D1) genügend Spieler zur Verfügung standen, die die immer wieder auftretenden Lücken erfolgreich füllten.

So. 14.04.2019 HB Pokal Endspiel VfL Traben-Trarbach 1861 – TTG GR Trier/Zewen III in Irsch/Saar 1 : 4
Der VfL Traben-Trarbach erhielt am Sonntag in Irsch nach dem Pokalendspiel mit GR Trier / GW Zewen III nur einen weitgehend zweidimensionalen, rechteckigen Pokal (s.Foto), während die Trierer einen dreidimensionalen, gerundeten Pokal überreicht bekamen. Dabei begann es eigentlich ganz gut für den VfL 1861 gegen die klassenhöheren Gelb-Rot-Grün-Weißen: Markus Blum punktete trotz Trainingsrückstand zum 1:0 gegen Markus Mertl. In den folgenden drei Partien ging es jeweils über die volle Distanz von fünf Sätzen, wobei Stefan Truong Spitzenspieler Henrik Raestrup am Rande einer Niederlage hatte, Michael Kresimon etwas die Präzision bei seiner allerersten Niederlage des Jahres 2019 fehlte und dem Doppel Markus Blum / Michael Kresimon das Quentchen Glück. Mit dem 1:3 war eine Vorentscheidung gefallen. Henrik Raestrup merkte man in der fünften Partie an, dass seine Mannschaft unbedingt über Windhagen (dort finden die Rheinlandpokalendspiele statt) nach Berlin (dort finden wie im Fußball die Pokalendspiele auf Bundesebene statt) will und sorgte mit hoher Energie für das 4:1-Endergebnis. Traben-Trarbach kann in dieser Saison trotzdem stolz auf seine Tischtennisspieler sein: Neben dem Pokalvizetitel im B-Pokal, gab es neben guten Platzierungen gleich vier Meistertitel!

Termine:
Abteilungsversammlung 27.04.2019, 17:00 h VfL-Treff

Relegationsspiele Aufstieg zur 1.KK 04.05.2019 GSTurnhalle Bombogen-Berlingen
– 11:00 h TTF Konz V – VfL Traben-Trarbach 1861 II
– 16:00 h VfL Traben-Trarbach 1861 II – SV Föhren II
Regionstag mit Meisterehrungen 17.05.2019 19:30 h Bürgerhaus Föhren Regionsranglisten Turnhalle Newel-Butzweiler (Meldung bis 15.05.2019)
-25.05.2019 10:00 h Jungen Vorrangliste,
-26.05.2019 11:00 h Jungen, Mädchen, Schüler A

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.