Neues vom Tischtennis: TT- mini-Meisterschaften Traben-Trarbach 2018

Bei der 36. Auflage der mini-Meisterschaften in Traben-Trarbach setzte sich am 1. Adventswochenende bei den mini-A (bis 12 Jahre) Finn Bölcker vor Dorian Mziu durch. Beide qualifizierten sich für das Regionsfinale. Ihre Urkunden gelten gleichzeitig als Eintrittskarte für die Bundesliga.

TT-Jugend-Stadtmeisterschaften 2018:
Parallel zu den minis wurden die Schüler und Jugend-Konkurrenzen ausgetragen. In Abwesenheit einiger Favoriten (u.a. „Johanniter“) dominierte Parssa Naziri bei der Jugend, während Lucas Clüsserath bei den Schülern ganz vorne landete. Dieses Jahr konnte mit Laura Eigner auch eine Schülerin begrüßt werden, die sich im Wettbewerb mit den Jungen ordentlich schlug. Das Jugend-Doppel war wieder besonders ausgeglichen, da die Paare per Los gefunden worden waren. Seit 36 Jahren unterstützt die Volksbank Traben den TT-Sport in der Doppelstadt dankenswerterweise mit Sachspenden, wovon neben den minis auch die Schüler und Jugendlichen profitierten.
Die Platzierungen (maximal bis Platz 5) :Schüler-Einzel: 1. Lucas Clüsserath (Traben), 2. Mohammed Sediqi (Traben), 3. Kacper Kaczorowski (Trarbach), 4. Zenel Mziu 5. Laura Eigner und Masoud Rezee (alle Traben)

Schülerinnen-Einzel: 1. Laura Eigner (alle Traben)
Jugend-Einzel: 1. Parssa Naziri, 2. Lucas Clüsserath, 3. Mohammed Sediqi, 4. Kacper Kaczorowski, 5. Zenel Mziu

Jugend-Doppel: Masoud Rezee / Mohammed Sediqi (Traben), 2. Parssa Naziri / Zenel Mziu (Kröv/Traben), 3. Lucas Clüsserath / Finn Bölcker (Traben /Trarbach) 4. Laura Eigner / Dorian Mziu (Traben).

TT-Herren-Stadtmeisterschaften 2018:

In der Herren-A-Klasse der Tischtennis-Stadtmeisterschaften 2018 stand Markus Blum nach dem ersten Finalsatz dicht vor seinem dritten Titel in Folge. Sein Vorgänger Michael Kresimon stellte in den nächsten Sätzen aber sein Spiel um und drehte die Partie 3:1. Fabian Knabe bestätigte seinen dritten Platz aus dem Vorjahr. Im Herren-B-Einzel konnte Thomas Korthals seinen Titel nicht verteidigen, weil er wegen zu gutem Quotienten nur in der A-Klasse teilnehmen durfte. Olaf Kost nutzte die Gunst der Stunde und setzte sich in einem Dreikampf gegen Parssa Naziri und Moritz Reitz durch.
Auffallend, dass bei den Herren kein einziger Traben-Trarbacher ganz oben auf dem Treppchen landete; so auch im Doppel, das mit Michael Kresimon und Parssa Naziri an zwei Kröver fiel. Stadtbürgermeister Pat Langer ließ es sich wieder trotz einer Vielzahl von Terminen nicht nehmen, den Endspielen beizuwohnen und Pokale und Urkunden zu überreichen.

Die Ergebnisse:
Herren-B-Einzel: 1. Olaf Kost (Starkenburg), 3. Parssa Naziri (Kröv), 3. Moritz Reitz (Enkirch), 4.Hubertus Schulze-Neuhoff (Starkenburg).
Herren-A-Einzel: 1. Michael Kresimon (Kröv), 2. Markus Blum (Traben), 3. Fabian Knabe 4. Stefan Truong, 5. Gunnar Blum & Christian Hinte (alle Traben).
Herren-Doppel: 1. Michael Kresimon / Parssa Naziri (Kröv), 2. Christian Hinte/ Eckbert Maul (Traben), 3. Gunnar Blum / Thomas Korthals (Traben), 4. Markus Blum / Moritz Reitz 5. Fabian Knabe / Olaf Kost (Trarbach / Starkenburg).

Neues vom Tischtennis: Spielergebnisse & Co.

Im Anschluss an die Tischtennis-Stadtmeisterschaften konnte sowohl der VfL III als auch der VfL IV mit Erfolgserlebnissen aus dem alten Jahr gehen.

Freitag, 07.12.2018 3.KK III H VfL Traben-Trarbach 1861 IV – FSV Plein 8 : 4
Olaf Kost war gegen Plein mit drei Siegen der Ergfolgsgarant, dem Moritz Reitz (2), Rainald Maul und Bernd Thon (je 1) zur Seite standen. Als Tabellensiebter der 3. Kreisklasse, Staffel III mit 5:11 Punkten und 33:54 Spielen ist für die Rückrunde noch Luft nach oben. Zum Einsatz kamen Olaf Kost, Rainald Maul, Moritz Reitz, Johannes Wiedemann, Marvin Beucher, Jürgen Schneider und Bernd Thon.

Sonnabend, 08.12.2018 3.KK I H VfL Traben-Trarbach 1861 III – SV Gladbach II 8 : 2
Durch ein müheloses 8:2 über Gladbach sicherte sich der VfL III mit 10:6 Punkten und 52:37 Spielen einen akzeptablen vierten Rang in der 3. Kreisklasse Staffel I. Dazu trugen Hubertus Schulze-Neuhoff, Johannes Pautz (8:0!), Roland Olschimke, Olaf Kost, Rainald Maul, Moritz Reitz, Jürgen Schneider und Bernd Thon bei.

Abteilungsversammlung 08.12.2018:
Einer der wichtigsten Beschlüsse: Wandertag am 02. März 2019 durch die Trarbacher Schweiz (Beginn 9:30 h ab ZOB Traben).

Nordic Walking Treff – Termine Dezember

Im Dezember wird es nur einen Treff-Termin geben, samstags um 15.00 h

am 08.12. Treffpunkt Turnhalle Schulzentrum Traben

Weitere Infos bei Fam. Kivelitz, Tel.: 06541-3989
Dauer des Treffs: ca. 90 Minuten

Nordic Walking Treff – Änderung des Treffpunktes

Am Samstag, den 24.11. um 15.00 h treffen wir uns
an der Turnhalle Schulzentrum Traben.

Dauer des Treffs ca. 90 Minuten.
Weitere Infos bei Fam. Kivelitz, Te.: 06541-3989

Nina Fell unter den zehn Besten der Welt!

Bei den Para-Karate-Weltmeisterschaften in der vergangenen Woche verpasste Para-Karateka Nina Fell vom VfL Traben-Trarbach zwar den Einzug ins Finale, sicherte sich aber einen großartigen zehnten Platz in der Vorrunde!

Die Vorrunden wurden bei den Damen der Para-Karate-WM in zwei Pools ausgetragen, wobei Nina Fell in einen ausgesprochen leistungsstark besetzten Pool ausgelost wurde. Dort traf sie auch auf die amtierende Weltmeisterin, Patricia Wright aus Kanada, die aber im Finale ihren Weltmeistertitel an die Ägypterin Ebrahim Salma_Alaaeldin abtreten musste. Fell erreichte in dieser Vorrunde mit 36,4 Punkten (inkl. 0,3 Sonderpunkten) den 6. Platz von acht Teilnehmerinnen, während sich Wright mit 38,4 Punkten (inkl. 2,0 Sonderpunkten) als Pool-Siegerin durchsetzte.

Helga Balkie aus Berlin schaffte es als einzige aus dem deutschen Para-Karate-Nationalteam ins Finale der Sehbehinderten wo es ihr zum dritten Mal in Folge gelang, den Weltmeistertitel zu holen!
Vor den internationalen Wettkämpfen des Para-Karatesports, werden die Para-Karatekas getestet und erhalten in Abhängigkeit der Stärke ihrer Beeinträchtigung sogenannte Sonderpunkte. In erster Linie werden bei diesem Test Beeinträchtigungen der körperlichen Koordination stärker gewichtet. Geistige Behinderungen, welche die Trainingsarbeit ebenso erschweren bzw. beeinträchtigen können, werden weniger berücksichtigt. Mit dieser Handhabe der Regelung kann man es also problematisch ansehen, eine Art Chancengleichheit was die Bewertung mit Sonderpunkten betrifft, herzustellen.


Nina Fell vor dem WiZink Center, dem Veranstaltungsort der Karate-WM vergangener Woche in Madrid.


Blick in die gut gefüllte Austragungshalle während der Karate-Weltmeisterschaften in Madrid.

Text: Carmen Kittelberger
Fotos: Markus Pieper

VfL-Wärmflaschen bringen die Schlittschuhbahn zum Glühen

Im Rahmen des 8.Mosel-Wein-Nachts-Markt in Traben-Trarbach bietet der VfL Traben-Trarbach auf der Schlittschuhbahn mit Oma´s Wärmflaschen-Curling ein Eisstockschießen der etwas anderen Art. Verzinkte Wärmflaschen dienen hierbei als Spielsteine.

Frei nach dem Motto „Wir bewegen Traben-Trarbach“ lädt der VfL alle Bürgerinnen und Bürger sowie die Gäste unserer Doppelstadt zur kostenfreien Teilnahme ein. Jeweils Mittwochs (28.11. / 05.12. / 12.12 / 19.12.2018 ) ab 18.30 Uhr werden wir mit unseren Wärmflaschen die Schlittschuhbahn zum Glühen bringen. Selbstverständlich glüht an allen Abenden die Glühweinzapfanlage an der Schlittschuhbahn.

Nach 4 Trainingsabenden wird am Freitag 28.12.2018 ab 18.00 Uhr die 7.Traben-Trarbacher Stadtmeisterschaft im Wärmflaschen-Curling stattfinden. Titelverteidiger des letzten Jahres 2017 ist die Mannschaft “ Burgstelzen “

Die Meister der vorherigen Jahre:
2016: → Minigolf Jugend
2015: → FFW Trarbach I
2014: → WeiTill
2013: → Schröter
2012: → WeiTill

Weitere Informationen folgen in Kürze.

Egal ob spielen oder schauen, ihr solltet euch zur Eisbahn trauen.

VfL Traben-Trarbach “ Wir bewegen Menschen „

Getreu diesem Motto organisierte der VfL am 13.10.2018 in der Lorettahalle die SWR 4 Schlagerparty.

In fast ausverkaufter Halle wurde von den anwesenden Gästen aus Nah und Fern ausgiebig getanzt.
Die Verpflegungsstationen, betreut durch den VfL und die Cocktailshakerz Marco Maurer & Carolin Müllers aus Lösnich wurden ausgiebig genutzt. Unser Danke geht an die Firma Moselpirat, die Touristinformation Traben-Trarbach, den SWR und alle Helfer ohne die die Organisation und Durchführung einer solchen Veranstaltung nicht möglich wäre.

Wir freuen uns schon jetzt sie als VfL ab dem 28.11.2018 zum traditionellen Wärmflaschencurling an der Schlittschuhbahn begrüßen zu dürfen.

Gauturnfest in Traben-Trarbach

Beim Turnfest des Turngau Mosel am 04. November in der Lorettahalle Traben-Trarbach gingen mit Caja Elsen, Julia Wawrzyniak, Mia Reinhardt und Lena Michels vier Mädels des VfL Traben-Trarbach mit an die Geräte. Sie konnten sich im Rahmen des Gerätturnabzeichens drei Geräte aus Sprung/Boden/Reck/Barren/Balken wählen. Dort mussten sie kleine Übungen mit drei Pflichtelementen präsentieren, die von Stufe 1 bis 5 immer anspruchsvoller werden. Im Vordergrund steht dabei der Spaß am Turnen. Am Ende erhielten alle 42 Teilnehmer aus Traben-Trarbach, Bengel, Cochem und Sohren Urkunden mit ihren erturnten Punkten.
Dabei sammelten Lena 12, Mia und Caja 13, sowie Julia 20 Punkte. Die Betreuerinnen Emily und Sina waren zufrieden. Ein Dankeschön an Emina und Merle, die als Kampfrichter im Einsatz waren.

Nordic Walking Treff – Termine November

Wir treffen uns immer samstags um 15:00 Uhr an folgenden Treffpunkten:

03.11. Turnhalle Schulzentrum Traben
10.11. Parkplatz Moselufer Trarbach
17.11. Ecke Bergstr./Römerstr.
24.11. Loretta-Halle

Weitere Infos bei Fam. Kivelitz, Tel.: 06541/3989
Dauer des Treffs ca. 90 Minuten
Stöcke sind vorhanden und können gegen eine Gebühr
ausgeliehen werden. Dann aber bitte vorher unbedingt anrufen

Gut vorbereitet geht´s zur Karate-WM nach Madrid

Im Rahmen der 24. Karate-Weltmeisterschaft, die vom 6. bis zum 11.11.2018 in Madrid stattfinden wird, werden auch die Weltmeisterschaften in Para-Karate ausgerichtet. VfL-Para-Karateka Nina Fell hat sich für die Teilnahme qualifiziert und trainiert dafür seit vielen Monaten intensiv mit ihren Heimtrainern Jörg Baumgarten und Markus Pieper. Unterstützt wird das Training beim VfL Traben-Trarbach durch Trainingseinheiten beim National-Coach für Para-Karate, Heiko Kuppi (6. Dan) und Marcus Gutzmer (6. Dan), dem Kata-Landestrainer von Rheinland-Pfalz.

Fell und Pieper sind zuversichtlich eine gute Platzierung zu erzielen und freuen sich auf die vielen neuen Erfahrungen und Eindrücke, die nur so ein internationales Großturnier wie eine Weltmeisterschaft bieten kann!