Fr. 19.04.24 3. KK H Bombogen SFC II – VfL Traben-Trarbach 1861 III 8 : 3
Im Vergleich der Tabellennachbarn erwies sich Bombogen II gegenüber dem VfL III als überlegen. Olaf Kost und Lothar Scheidweiler gewannen für die Moselaner sowohl im Doppel als auch je einmal im Einzel. Mit 17:15 Punkten belegt der VfL zum Saisonabschluss Platz Fünf in der 3. KK Staffel A. Daran hatten Anteil: Reinhard Müller (er brachte dem Wittlicher Spitzenspieler Terzic die einzige Niederlage bei), Olaf Kost, Lothar Scheidweiler, Moritz Reitz (MF), Rainald Maul, Georg Kriener, Hubertus Schulze-Neuhoff und Marvin Beucher.

Di. 16.04.24 2. KK H VfL Traben-Trarbach 1861 II – SV Niederöfflingen 8 : 5
Der Tabellenletzte Niederöfflingen kam ersatzgeschwächt zur rechten Zeit für den VfL II, dessen Rückrundenbilanz bis dato schlechter als die der Gäste war. Das 8:5 war ein Schritt Richtung Klassenerhalt, der aber erst durch die 8:1-Niederlage des SV Greimerath in Zeltingen drei Tage später in trockenen Tüchern war.

Sa. 20.04.24 2. KK H VfL Traben-Trarbach 1861 II – DJK Buchholz II 2 : 8
Mit dem Klassenerhalt in der Tasche, war für den VfL II der Auftritt des Vizemeisters aus der VG Manderscheid lediglich etwas für die Bilanz. Nach einem kleinen Strohfeuer zum 2:3 setzten sich die Gäste standesgemäß 2:8 durch. Mit 13.23 Punkten reiht sich die Traben-Trarbacher Reserve als Achter an dritter Stelle eines Quartetts ein. Einen Platz vor dem Absteiger Greimerath… Zum Klassenerhalt trugen bei: Christian Ehses, Eckbert Maul, Malte Ortner, Lucas Clüsserath, Olaf Kost, Thomas Korthals (MF), Lothar Scheidweiler, Moritz Reitz, Rainald Maul und Marvin Beucher.

Wir treffen uns immer dienstags um 18.00 h an folgenden Treffpunkten:

07.05. Traben, Ecke Bergstr./Römerstr.
14.05. Traben, Loretta-Halle
21.05. Trarbach, Parkplatz Moselufer
28.05. Traben, Turnhalle Schulzentrum

Weitere Infos bei Fam. Kivelitz, Tel.: 06541-3989
Dauer des Treffs ca. 90 Minuten
Wir gehen zwischen 6-7 km

Am 12.04.2024 war es endlich soweit:
Die Showtanzgruppe Fireflies übernachtete in der Lorettahalle! Lang hatten sich die Kinder und Trainerinnen auf diese Nacht gefreut! Die Veranstaltung diente der Gruppendynamik, dem Zusammenhalt und vor allem dem Spaß an der Sache. Ein Programmpunkt war der Erste-Hilfe-Kurs, der von Selin Schuster (Erste Hilfe Notfallkurs) durchgeführt wurde. Alle Anwesenden lernten, wie man sich verhält, wenn man Erste-Hilfe leisten muss – vom Alarmieren bis hin zur stabilen Seitenlage. Im Anschluss wurde Pizza genossen und Spiele gespielt. Nach einer recht kurzen Nacht neigte sich das Event, mit einem leckeren Frühstück, bestehend aus Kakao und bunten Crêpes, dem Ende zu.

Wir danken Selin ganz herzlich fürs Kommen – es hat uns viel Freude bereitet und wir sind nun für den Ernstfall gewappnet. Zudem fliest die Gebühr für den Kurs, und ein Obolus obendrauf, als Spende an uns zurück.
Wir würden uns freuen, Sie alle bei den anstehenden Auftritten in diesem Jahr begrüßen zu dürfen. Den neuen Sommertanz präsentieren wir erstmals auf dem Feuerwehrfest am Trarbacher Moselufer, am Nachmittag des 16.06.2024.

Bis dahin tänzerische Grüße und beste Gesundheit!

Einmal kompletter Medaillensatz für unsre Kürturnerinnen Annie, Farah und Leyla beim Turnverband am 13.04 in Boppard. Farah landete bei ihrem ersten LK1 Wettkampf gleich auf Rang drei, den Annie sogar gewinnen konnte. Und Leyla rundet das Ganze mit dem zweiten Platz bei ihrem Debut in der LK3 ab. Annie und Farah sind damit auch für die RLP Meisterschaften Ende Juni qualifiziert. Zudem besteht die Möglichkeit zur Teilnahme am Deutschlandcup, bei dem die besten LK1 Turnerinnen des Landes antreten. Leylas Wettkampfklasse endet leider auf Verbandsebene. Für Annie hat einen Tag später zusatzlich die Regionalligasaison mit dem TV Moselweiß begonnen. Zu einem guten zweiten Platz von 8 Teams konnte sie wichtige Punkte beisteuern. Die drei Mädels trainieren am Stützpunkt Niederwörresbach, deren TrainerInnen unser Dank gebührt.

Sa. 13.04.24 3. KK H VfL Traben-Trarbach 1861 III – TTSG 76 Wittlich IV 7 : 7
Einen Achtungserfolg erzielte der VfL III gegen den Tabellenzweiten TTSG Wittlich IV. Wittlich schickte eine verstärkte Jugendmannschaft ins Feld, während Traben-Trarbach ebenfalls nicht auf alle Stammspieler gemäß offizieller Liste zurückgreifen konnte. So entwickelte sich ein ausgeglichenes Geschehen, das entsprechend 7:7 endete. Für den VfL 1861 III punkteten Olaf Kost (2), Moritz Reitz (1), Rainald Maul (2) und Marvin Beucher (1). Mit 17:13 Punkten ist der gute vierte Platz in der 3.KK Staffel A nicht mehr zu nehmen.

Fr. 12.04.24 2. KK H SV Zeltingen III – VfL Traben-Trarbach 1861 II 8 : 1

Beim Gastspiel des VfL II in Zeltingen war nur Mannschaftskapitän Thomas Korthals ein Erfolgserlebnis vergönnt. Mit der 8:1-Niederlage ist der VfL II bedrohlich in die Nähe des Vorletzten Talling geraten und sollte in den beiden ausstehenden Partien zwei Zähler holen, um sportlich die Klasse zu halten. Als „unsportliche“ Variante könnte man eine Sonderregelung im Zusammenhang mit der Vereinheitlichung auf Vierermannschaften für die kommende Saison in Anspruch nehmen.

Fr. 12.04.24 BZL H TTC GW Zewen III – VfL Traben-Trarbach 1861 9 : 6

Das mit Spannung erwartete vorentscheidende Spiel um den Aufstieg zwischen Zewen III und Traben-Trarbach begann für die Gäste recht vielversprechend, denn aus den Doppeln ging man mit einem 1:2-Vorprung durch Markus Blum/Michael Kresimon und Eric Westerheide/Johannes Pautz. Dabei ging das dritte Doppel knapp im fünften Satz an die Doppelstädter, es hätte aber noch besser kommen können, denn das erste Doppel wurde noch dramatischer verloren; bei mehreren Matchbällen hätte ein Kantenball zu einem 0:3-Zwischenstand geführt. Spätestens in den Einzeln merkte man, dass Zewen hochmotiviert war, das Hinspielergebnis von 9:5 zu revidieren. Insbesondere die „Veteranen“ Achim Wenz und Edgar Fusenig spielten am Limit, während bei Traben-Trarbach nicht alle Spieler gesundheitlich „auf dem Damm“ waren. Das 3:1 aus dem oberen Paarkreuz konnten Martin Feiden (2) und Stefan Truong (1) in der Mitte ausgleichen, doch das untere Paarkreuz war völlig in der Hand der Gastgeber, so dass trotz einer kleinen Aufholjagd Zewen mit 9:6 das bessere Ende für sich behielt.

Sa. 13.04.24 BZL H VfL Traben-Trarbach 1861 – TTC Rommersheim 9 : 4

Nach der tags zuvor erlittenen Niederlage in Trier war ein bisschen „die Luft“ beim VfL „raus“. Gegen den Tabellenletzten Rommersheim tat man sich unerwartet schwer. Oben behielt Markus Blum eine weiße Weste, ebenso wie Martin Feiden und Stefan Truong in der Mitte. Thomas Korthals steuerte unten den neunten Punkt bei. Bei einer ausstehenden Begegnung ist der undankbare dritte Platz für den VfL zementiert, so dass in der nächsten Saison ein neuer Anlauf Richtung Bezirksoberliga genommen werden kann und muss.

Vorschau Spielbetrieb:
Di. 16.04.24 2. KK H VfL Traben-Trarbach 1861 II – SV Niederöfflingen 20:00 h Lorettahalle Traben
Fr. 19.04.24 3. KK H Bombogen SFC II – VfL Traben-Trarbach 1861 III 20:00 h GSTurnhalle Bombogen Berlinger Str.
Sa. 20.04.24 2. KK H VfL Traben-Trarbach 1861 II – DJK Buchholz II 15:00 h Lorettahalle Traben
Sa. 20.04.24 BZL H VfL Traben-Trarbach 1861 – DJK Herforst
18:30 h Lorettahalle Traben

Anmeldung per Email an: vfl.ferienfreizeit@gmail.com
Plakat als PDF Download hier: Download

Di. 02.04.24 3. KK H VfL Traben-Trarbach 1861 III – SG Minderlittgen/Gladbach III 3 : 8
Gegen den designierten Meister der 3. KK hielt sich der VfL III recht akzeptabel. Die Eifelaner schienen im Eiltempo wieder in ihre Heimat zurückkehren zu wollen, denn nach rund 30 Minuten stand es 0:4. Moritz Reitz, Lothar Scheidweiler und Rainald Maul sorgten dafür, dass das Ergebnis mit 3:8 erträglicher ausfiel.

Sa. 06.04.24 3. KK H VfL Traben-Trarbach 1861 III – TTV 1970 Dreis IV 6 : 8

Im Vergleich der Tabellennachbarn VfL III und Dreis IV erwischten die Einheimischen einen beinahe optimalen Start. Nach dem überraschenden Gewinn beider Doppel punkteten auch Lothar Scheidweiler und Marvin Beuvher. Leider verpasste Thomas Korthals mit 11.13 im Entscheidungssatz den fünften Punkt nach sechs Spielen, so dass es „nur“ 4;2 stand. Das war insofern bedeutsam, als die Gäste aus heiterem Himmel fünf Punkte hintereinander einfuhren und damit ein Unentschieden sicher hatten. Thomas Korthals und Lothar Scheidweiler verkürzten noch auf 6:7, aber am Ende hieß es 6:8. Dreis festigte Platz Drei, während der VfL auf den fünften abrutschte.

Fr. 05.04.24 SV Föhren – VfL Traben-Trarbach 1861 1 : 9
Mit das Aufregendste an der Partie zwischen Föhren und Traben-Trarbach war, dass die Hallentür durch eine Codeumstellung erst nach rund einer Stunde Wartezeit geöffnet werden konnte. Ob das Gastgeschenk an den Staffelleiter Harald Löhr in Form des Ehrenpunktes nötig gewesen war, darf bezweifelt werden. Besonders erfreulich: Nach mehrmonatiger Verletzungspause griff Martin Feiden wieder erfolgreich in das Spielgeschehen ein. Der VfL bleibt dem Tabellenzweiten Zewen durch den Kantersieg auf den Fersen.

Das Para-Karate-Team vom VfL 1861 Traben-Trarbach e.V., konnte mit seinen Leistungen bei den deutschen Karate-Meisterschaften in Elsenfeld (Bayern) zufrieden sein:

Zunächst war es für Team-Mitglied Arne Heil insgesamt ein großer Erfolg: Gleich bei seiner ersten Teilnahme an einer deutschen Karatemeisterschaft errang er die Bronze-Medaille! In der Kategorie „Down-Syndrom“ startete er u. a. gegen Marvin Nöltge (KD Waldkirch), einem ehemaligen Weltmeister. Heil lief die Kata Heian Shodan konzentriert und souverän.

Auch seine Vereinskollegen Tom Schary (Kata Gojushiho Sho) und Matthias Bernahrndt (Kata Kanku Sho) waren erfolgreich und errangen jeweils die Bronze-Medaille in der Kategorie „geistig behindert“.

Teamkollege Jens Nopper zeigte die Kata Gojushiho Sho und wurde in der Kategorie „psychisch behindert“ zum wiederholten Male deutscher Vizemeister.


Arne Heil freut sich über seine Bronze-Medaille, die er sich bei den deutschen Karatemeisterschaft 2024 in Elsenfeld erkämpfte.


Das Para-Karate-Team des VfL Traben-Trarbach 1863 e. V. nach den Wettkämpfen, v. l.: Matthias Bernahrndt (Bronze), Trainer Markus Pieper und Tom Schary (Bronze). Nicht auf diesem Foto: Arne Heil und Jens Nopper.

Di. 19.03.24 3. KK H VfL Traben-Trarbach 1861 III – FSV Plein 8 : 5
Nicht zuletzt Dank Abteilungsvorstand Lothar Scheidweiler, der an der Hälfte der Traben-Trarbacher Punkte beteiligt war und Olaf Kost , der mit drei weiteren Punkten ähnlich erfolgreich war, konnte der VfL III den FSV Plein in Schach halten. Das Gerücht, dass derzeit ein Mtglied des VfL III in der Lage wäre, den Ort Plein unbewohnbar zu machen und die Gäste deshalb aus Sorge um ihre Heimat den Sieg herschenkten, darf als unbegründet abgetan werden; dazu war die Partie zu umkämpft… . Jedenfalls tauschte der VfL III mit Plein vorerst Platz Vier und Fünf.

Do. 21.03.24 2. KK H FC Bausendorf II – VfL Traben-Trarbach 1861 II 8 : 2
Eine verkappte dritte Mannschaft, der auch noch die drei oberen Tische wegen Krankheit und Wegzug fehlten, hatte in Bausendorf einen schweren Stand. Olaf Kost und Thomas Korthals retteten mit ihren Punkte die Ehre. Während Bausendorf II mit 20:10 Punkte sogar noch vage Aufstiegshoffnunngen hegen darf, muss sich der VfL II mit 11:19 Zählern nach unten orientieren.

Sa. 23.03.24 BZL H VfL Traben-Trarbach 1861 – SV Wolsfeld II 8 : 8
Das Gastspiel des Tabellenführers der Bezirksliga Rheinland, SV Wolsfeld II, beim Tabellendritten Traben-Trarbach schien einen ähnlichen Ausgang zu nehmen wie in der Hinrunde, als die Eifelaner mit 9:4 die Oberhand behielten. Beide Mannschaften traten in beinahe identischer Aufstellung an und wie im Hinspiel konnten die Moselaner unerwartet zwei der drei Eröffnungsdoppel gewinnen. Ebenso ging der VfL wie vor vier Monaten durch Markus Blum und Michael Kresimon mit 2:2 aus dem vorderen Paarkreuz, während das untere Paarkreuz fest in der Hand der Eifelaner war. Dazwischen nahm der Verlauf jedoch eine unerwartete Wendung: Hatte Wolsfeld in der Mitte noch 4:0 dominiert, so riefen Stefan Truong und Johannes Pautz, der schon für ein überraschendes Doppel verantwortlich zeichnete, vermutlich die besten Leistungen der Saison ab. Trotz teilweise hohem Rückstand verzagte man nicht und fand mit spielerischen Mitteln die Lösung. Mit diesem 4:0 im Rücken schien vor dem Schlussdoppel bei 8:7 für den VfL der Sieg greifbar nah. Das Gästedoppel „Frank Schmitz“ wuchs jedoch als weitere negative Überraschung über sich hinaus und rettete Wolsfeld nach beinahe vier Stunden das 8:8. Vor der Begegnung wäre der VfL hoch zufrieden damit gewesen, dem Spielverlauf nach nicht mehr so ganz. Wolsfeld liegt weiter ungeschlagen mit 22:2 Punkten an der Spitze der Liga, Traben-Trarbach rangiert hinter Trier-Zewen (17:3) mit 15:3 auf Platz Drei.

So. 24.03.24 TTV 1970 Dreis – VfL Traben-Trarbach 1861 3 : 4
Wenige Stunden nach dem Spitzenspiel in der Meisterschaft musste das letzte verfügbare Trio des VfL Traben-Trarbach in Konz erneut an die Tische. Im B-Regionspokal-Endspiel traf man auf den Bezirksoberligisten TTV Dreis. Der VfL hatte auf dem Weg dahin mit Mosella Schweich und TTF Konz II bereits zwei höherklassige Vereine aus dem Rennen geworfen. Kurzfristig musste aber Michael Kresimon ersetzt werden. Johannes Pautz füllte die Lücke sehr solide und brachte seine Farben mit 1:0 in Führung. Stefan Truong und das „Not-Doppel“ Markus Blum / Johannes Pautz erhöhten gegen das beste Doppel der Bezirksoberliga nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich auf 3:1. Ein Punkt fehlte noch, aber die Dreiser gaben nicht klein bei, sondern glichen zum 3:3 aus. Stefan Truong brachte dann in einem Wechselbad der Gefühle erstmals in der Geschichte Traben-Trarbachs den B-Pokal nach Hause. Am Ende stand nach 2:45 Stunden ein hauchdünnes 4:3 bei 14:15 Sätzen und 262:263 Bällen auf dem Spielbericht. Am 27.28. April stehen nun die Verbandspokalendspiele in Gau-Odernheim auf dem Terminplan. Im Gegensatz zum letztjährigen C-Pokal in Langenlonsheim besitzt der VfL 1861 wohl weniger als eine Außenseiterchance, um sich für den Deutschlandpokal zu qualifizieren…

Vorschau Spielbetrieb
Sa. 30.03.24 BZL H SV Ferschweiler – VfL Traben-Trarbach 1861 18:00 h Josef-Hoor Halle, Laisenhoferstraße, 54668 Ferschweiler
Di. 02.04.24 3. KK H VfL Traben-Trarbach 1861 III – SG Minderlittgen/Gladbach III 20:00 h Lorettahalle Traben